SK Ricklingen II
Kreisliga West
2017 / 18

1. Runde

2. Runde

3. Runde

4. Runde

5. Runde

6. Runde

7. Runde

8. Runde

9. Runde

 

1. Runde (22.10.2017)

Ergebnis

SK Ricklingen 2

TuS Wunstorf

4,5 : 3,5

Dannenberg

Wiese

- : +

Niemann

Braun

0,5 : 0,5

Ly

Meier

0 : 1

Dellos

Möhrstedt

0 : 1

Rausch

Knospe

1 : 0

Traulsen

Asprion, N.

1 : 0

Pubantz, R.

Asprion, M.

1 : 0

Hapke, T.

---

+ : -

Die angesagte Mannschaftsaufstellung steht, leider konnte Heiner Dannenberg wegen fiebriger Erkältung nicht antreten. Der Gegner Wunstorf besetzte wiederum das 8. Brett nicht, also vorm Startschuss 1 : 1. 
Die ersten Entscheidungen fielen relativ früh: Leon Niemann an 2 spielte Remis, starke Leistung. Timo Traulsen und Richard Pubantz lieferten danach zwei volle Punkte ab, also 3,5  : 1,5 für uns. 
Dann wurde es fast dramatisch. Peter Dellos hatte sich gekonnt und konsequent eine Gewinnstellung erspielt, der Gegner erwog schon die Aufgabe. Dann gab Peter ein Läuferschach auf der falschen Diagonalen, und seine Damenumwandlung nützte nichts mehr, weil der Gegner ein Mattbild sah und es nutzte. 
Einige Zeit später gab auch Kim Long Ly seine Partie auf, es gab keine Verteidigung mehr, also 3,5 : 3,5. 
Letzter Hoffnungsträger war nun Darius Rausch. Der Gegner musste seinen Springer geben, bekam dadurch aber auf dem Königsflügel vier verbundene Bauern gegen einen. Das Endspiel 2 Türme + Springer von Darius gegen 2 Türme und einen Mehrbauern war eine zähe Angelegenheit, aber unser Zweitjüngster löste die Sache gekonnt zu seinen Gunsten und gegen 15 Uhr hatten wir den Mannschaftskampf gewonnen. Da sagt der Mannschaftsführer gern ' mal "Danke , Jungs!"
Das war ein bemerkenswerter Einstieg in die neue Saison, sehen wir, was die Fortsetzung bringt.

2. Runde (12.11.2017)

Ergebnis

SK Wennigsen

SK Ricklingen 2

5 : 3

Haletzki, B.

Dellos

0,5 : 0,5

Dr. Steffen, J.

Berlin

0,5 : 0,5

Heimberg

Pubantz, R.

0 : 1

Harborth

Hapke, T.

0,5 : 0,5

Haletzki, C.

Herting

0,5 : 0,5

Graich

Vespermann

1 : 0

Steffen

Heydemann

1 : 0

Scharf

Dupont

1 : 0

3. Runde (26.11.2017)

Ergebnis

SK Ricklingen 2

Barsinghausen 2

5,5 : 2,5

Dannenberg

Dreyer

1 : 0

Niemann, L.

Kirk

0 : 1

Dellos

Harenkamp

0,5 : 0,5

Berlin

Wannemacher

0,5 : 0,5

Pubantz, R.

Krause

1 : 0

Hapke, T.

Gross

1 : 0

Herting

Amrhein

1 : 0

Niemann, M.

Jürke

0,5 : 0,5

Ein souveräner Mannschaftskampf: den Auftakt macht Richard, der am vierten Brett schnell eine Figur gewinnen kann und der so den ersten vollen Punkt einfährt. 
Wenig später erhöht Heiner am ersten Brett auf 2 zu 0, fast gleichzeitig muss aber Leon am zweiten Brett mit einer Minusfigur aufgeben. 
Crispin gewinnt am siebten Brett im Mittelspiel einen Bauern und bringt diesen Vorteil sicher nach Hause, weil er in einem Turmendspiel im richtigen Moment den Turmtausch erzwingen kann und seinen Mehrbauern zur gegnerischen Grundreihe durchbringt. 
Marcel willigt am achten Brett ins Remis ein, nachdem sein Königsangriff nicht durchschlägt. Die junge Gegnerin kann ihre Stellung halten. 
Dieter erkämpft sich in seiner Partie großen Vorteil, übersieht aber leider einen Konter des Gegners, der ihn einen Läufer kostet. Er gewinnt später noch eine Qualität und kann sich noch ins Dauerschach retten. 
Thorsten steht an Brett sechs lange Zeit unter Druck, kann sich aber verteidigen und erreicht ein vorteilhaftes Endspiel mit starkem Läuferpaar. Im Übermut begeht er einen schweren Fehler, den der Gegner zum Glück nicht ausnutzt. Thorsten tauscht die Damen und wickelt in ein gewonnenes Endspiel ab. 
Peter kommt im Mittelspiel in Vorteil, kann sogar in zwei Zügen Matt setzen, was er aber leider übersieht. Er gewinnt Material und spielt mit drei Bauern, Turm und Springer gegen Turm und Läufer von Weiß. Doch Weiß baut immer wieder Mattbilder gegen Peters König, der am Rand steht, auf, so dass die Partie remis endet.

4. Runde (10.12.2017)

Ergebnis

SV Warmsen

SK Ricklingen 2

3,5 : 4,5

Buddensiek

Ly

1 : 0

Anker

Rausch

0 : 1

Kruse

Berlin

0 : 1

Bödeker

Pubantz, R.

0,5 : 0,5

Brandt

Hapke, T.

0,5 : 0,5

Ruhe

Herting

0 : 1

Lohstroh

Vespermann

1 : 0

Könemann

Heydemann

0,5 : 0,5

Es grenzt an ein Wunder, dass dieser Mannschaftskampf gewonnen wurde, den zwischendurch sah es danach nicht aus. Es schien sich die alte Regel zu bestätigen, "wer 1:0 führt, der stets verliert": 
Crispin konnte am sechsten Brett mit Schwarz unser Team bald in Führung bringen. In einem Turmendspiel zeigte er, dass es ein Vorteil ist, wenn man selbst zwei Zentrumsbauern hat, der Gegner keinen. 
Kurz darauf verlor aber Jörg am siebten Brett. In leicht schlechterer Stellung lief er in eine Springer-Gabel, verlor entscheidend Material und gab auf. 
Jens hatte da am achten Brett bereits einen Bauern eingebüsst. Er rettete sich aber geschickt in ein Remis: Er erzwang eine Zugwiederholung, indem er abwechselnd Matt oder Damengewinn drohte. 
Thorsten ließ seinen Gegner am fünften Brett in völlig überlegener Stellung in ein Dauerschach entfliehen. 
Kim kämpfte an Brett eins gegen seinen überlegenen Gegner heldenhaft, inszenierte einen starken Königsangriff, doch der Gegner verteidigte sich klug und konterte Kim aus. 
Zwischendurch stand es also 3 zu 2 für Warmsen und an den übrigen Brettern sah es nicht nach einem Sieg aus: Dieter hatte am dritten Brett einen Turm gegen zwei Leichtfiguren, seine Stellung sah noch leicht schlechter aus, allerdings war seine Lage während der Partie schon aussichtsloser. Richard und Darius schienen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als ein Remis zu haben. 
Dann geschah das Wunder: Dieter und Darius konnten ihre Partien sogar gewinnen, Richard willigte ins Remis ein und der nächste Sieg unserer Mannschaft war unter Dach und Fach. 

5. Runde (21.01.2018)

Ergebnis

ST Langenhagen 2

SK Ricklingen 2

4 : 4

Tondera

Dannenberg

0 : 1

Meinhardt

Niemann, L.

0 : 1

Zach

Ly

0,5 : 0,5

Höbel

Dellos

0,5 : 0,5

Borgmann

Traulsen

1 : 0

Dinc

Pubantz, R.

1 : 0

Ramminger

Hapke, T.

1 : 0

Sandmann

Herting

0 : 1

Manchmal bringt man die PS nicht auf die Straße. Es ist eine der stärksten Aufstellungen, mit der wir in dieser Saison angetreten waren und trotzdem springt gegen die Schachtiger Langenhagen nur ein Unentschieden heraus. Das liegt an unserer Schwäche an den hinteren Brettern, an denen wir durch die Bank deutlich favorisiert sind. 
Tatsächlich geht es auch gut los mit einem vollen Punkt für Crispin am letzten Brett. Sein Gegner hat einfach zu viel Material weggestellt. 
Leon erhöht am zweiten Brett auf 2 zu 0. Sein Gegner glaubt, auf Matt spielen zu können, aber Leon hat weiter gerechnet und gesehen, dass dem König ein Fluchtfeld bleibt. Im Gegenzug kann er dann entscheidend Material gewinnen und holt den vollen Punkt. 
Thorsten hat am siebten Brett das Gefühl, besser zu stehen. Er entscheidet sich für einen Königsangriff mit Vorbereitung - doch das ist zu langsam. Der Gegner kann sich konsolidieren, Thorsten überzieht und büßt den vollen Punkt ein. 
Kim hat am dritten Brett zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als ein völlig ausgeglichenes Bauernendspiel erreichen können, das Remis ist zwangsläufig. 
Timo steht zu seiner Überraschung schon nach der Eröffnung schlechter. Später greift er gleichzeitig zwei gegnerische Springer an und glaubt, vor dem Schlagen eines der beiden noch einen Bauern rauben zu können. Leider entkommt der erste Springer mit Angriff auf den Turm, der muss ziehen und im nächsten Zug decken sich die Springer gegenseitig, womit Timo eine Figur weniger hat. Kurz darauf muss er aufgegeben.  
Zum Glück kann Heiner am ersten Brett in diesem Moment gewinnen, indem er die offene Königsstellung des Gegners geschickt ausnutzt und ein Mattnetz knüpft. 
So steht es dreieinhalb zu zweieinhalb für uns. Doch leider kann Richard mit einer Qualität weniger seine Partie nicht halten und Peter hat mit einem Bauern weniger auch nicht mehr als ein Unentschieden auf dem Brett. 
Am Ende heißt es 4 zu 4, was für uns zu wenig ist. Falls jemand vom Aufstieg geträumt haben sollte, dieses Thema ist jetzt erledigt. Mit dem Abstieg haben wir allerdings auch nichts zu tun.

6. Runde (19.02.2017)

Ergebnis

SK Ricklingen 2

7. Runde (19.03.2017)

SK Ricklingen 2

8. Runde (23.04.2017)

Ergebnis

SK Ricklingen 2

9. Runde (07.05.2017)

Ergebnis

SK Ricklingen 2